RIDASCREEN® Nitrofuran (AMOZ)

Art. No.: R3722

  1. Home
  2. /
  3. Products
  4. /
  5. RIDASCREEN® Nitrofuran (AMOZ)

Analytes

Produktinformation

RIDASCREEN® Nitrofuran (AMOZ)

Art. No.: R3722

Webshop

Verwendungszweck

RIDASCREEN® Nitrofuran (AMOZ) ist ein kompetitiver Enzymimmunoassay zur quantitativen Bestimmung von AMOZ in Shrimps, Fisch, Fleisch und Geflügel.

Allgemeines

Nitrofurane sind synthetische Breitbandantibiotika, die aufgrund ihrer hervorragenden antibakteriellen und pharmakokinetischen Eigenschaften h├Ąufig in der Tierproduktion eingesetzt werden. Sie werden aber auch zur Wachstumsbeschleunigung in der Shrimps-, Gefl├╝gel- und Schweineproduktion eingesetzt. In Langzeitversuchen mit Labortieren wurden bei der Muttersubstanz und deren Metaboliten karzinogene und mutagene Eigenschaften beobachtet. Dies f├╝hrte zu einem Anwendungsverbot von Nitrofuranen bei Tieren, die der Lebensmittelgewinnung dienen. Die Behandlung von Nutztieren mit den Nitrofuran-Antibiotika Furaltadon, Nitrofurantoin und Nitrofurazon wurde 1993 in der EU verboten, das Verbot von Furazolidon folgte 1995. Die R├╝ckstandsanalytik von Nitrofuranen basiert auf der Detektion der gewebegebundenen Metabolite der Muttersubstanzen. Da die Muttersubstanzen sehr schnell metabolisiert werden, sind sie nach kurzer Zeit nicht mehr nachweisbar. Die Nitrofuran-Metabolite sind jedoch noch lange nach Verabreichung nachweisbar und werden deshalb zur R├╝ckstandskontrolle von Nitrofuranen bestimmt.

Muttersubstanz / Metabolit / Abk├╝rzung
Nitrofurantoin / 1-Aminohydantoin / AHD
Furaltadon / 3-Amino-5-morpholinomethyl-2-oxazolidinon / AMOZ
Furazolidon / 3-Amino-2-oxazolidinon / AOZ
Nitrofurazon / Semicarbazid/ SEM

Vor der Analyse m├╝ssen die Metabolite mittels Inkubation mit 2- Nitrobenzaldehyd in NP-AHD, NP-AMOZ, NP-AOZ und NP-SEM derivatisiert werden.

Vorteile:

  • Eine Probenvorbereitung f├╝r die Nitrofurane AHD, AMOZ, AOZ und SEM sowie f├╝r Chloramphenicol.
  • Hohe Sensitivit├Ąt – erm├Âglicht die Einhaltung der europ├Ąischen Gesetzgebung (MRPL-Wert: 1000 ng/kg (ppt) – Entscheidung der Kommission 2003/181/EC).
  • Testergebnisse innerhalb von 45 Minuten verf├╝gbar.
Spezifikationen
Art. Nr.R3722
TestformatMikrotiterplatte mit 96 Kavit├Ąten (12 Streifen ├á 8 Einzelkavit├Ąten)
ProbenvorbereitungHomogenisieren, derivatisieren, extrahieren, zentrifugieren, evaporieren und entfetten. Je nach Arbeitsablauf im Labor k├Ânnen eine 3-st├╝ndige oder eine ├╝ber-Nacht Derivatisierung durchgef├╝hrt werden. F├╝r die h├Âchste Pr├Ązision wird die ├╝ber-Nacht Methode empfohlen. Alle hier angegebenen Werte beziehen sich auf diese Methode, Details zur 3-st├╝ndigen Derivatisierung sind dem Validierungsbericht zu entnehmen.
Inkubationszeit45 min
LOD (Nachweisgrenze)Shrimps ca. 30 ng/kg, Fisch ca. 40 ng/kg, Fleisch (Rind) ca. 40 ng/kg, Fleisch (Schwein) ca. 65 ng/kg, Gefl├╝gel (Huhn, Pute) ca. 40 ng/kg
Detection Capability300 ng/kg f├╝r alle Matrices
Validierte Matrices

Shrimps, Fisch, Fleisch (Rind, Schwein), Gefl├╝gel (Huhn, Pute).

Nachgewiesener Analyt

Nitrofuran (AMOZ) in Shrimps, Fisch, Fleisch und Gefl├╝gel.

Vorhandene Application Notes

Fisch und Shrimps.

AuswertungMikrotiterplatten-Photometer (450 nm)